Wallfahrt nach Antenring

Druck Am kommenden Sonntag, 17. Mai 2015 macht sich unsere Pfarrgemeinde wieder auf den Weg nach Antenring. Diese Fußwallfahrt konnte im letzten Jahr das 25jährige Jubiläum feiern. Pfarrer Hans-Jürgen Koller und der Pfarrgemeinderat mit Sprecherin Hermine Lehner würden sich sehr freuen, wenn die Beteiligung auch in diesem Jahr wieder groß wäre. Herzliche Einladung zum Mitpilgern!  Der Abmarsch findet um 8 Uhr am Missionskreuz statt. Die Wegstrecke führt über die Hauptstraße bis zum Anwesen Gschwind und dann über den Oberattinger Weg. Am sogenannten „Stod-Weg“ treffen die Pilger aus Wiesendorf dazu. Gemeinsam geht anschließend die Pilgerstrecke weiter über Bernloh, Oberharthausen, Pönning nach Antenring. Dort wird gegen 10 Uhr der gemeinsame Gottesdienst für Fußwallfahrer, Radfahrer und „Auto-Abholer“ in der Wallfahrtskirche sein. ABER ACHTUNG: Aufgrund von Baumaßnahmen könnte es sein, dass das letzte Teilstück von Pönning nach Antenring NICHT begehbar ist. DANN wir der Gottesdienst in der Kirche Sant Martin in Pönning gefeiert. Die Entscheidung fällt am Wallfahrtstag! Bitte beide Varianten einplanen!

Übrigens: Um die Wallfahrtskirche in Antenring ranken sich einige interessante Legenden. Fest steht, dass die “Wallfahrtskirche unserer Lieben Frau von Antenring” eine kleine Barockanlage ist, die 1757 geweiht wurde. Nach einer Legende soll die Kirche von Antenring von Engeln nach Sossau hinübergetragen worden sein. Die Ortsbezeichnung soll ebenfalls auf eine Legende zurückgehen, nach der eine Ente einen verlorenen Ring aus einem nahe gelegenen Weiher wieder ans Ufer gebracht haben soll. INFO Wallfahrtskirche unserer Lieben Frau von Antenring

Noch weitere, ausführliche Informationen: https://www.pönning.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12&Itemid=21

Menü