Sternsinger der Pfarrgemeinde Atting/Rain wurden eingeholt

  1. Startseite
  2. Pfarrgemeinde
  3. Sternsinger der Pfarrgemeinde Atting/Rain wurden eingeholt

Sternsinger der Pfarrgemeinde Atting/Rain wurden eingeholt

Am Vorabend von Heilig Dreikönig war hoher Besuch in der Pfarrkirche Atting. Fast 40 Könige, Königinnen und Sternträger waren zum Abschluss der diesjährigen Sternsingeraktion für die Pfarrgemeinde Atting/Rain gekommen. Sie alle waren in ihren prächtigen Gewändern und Kronen gemeinsam mit Pfarrer Peter Häusler und Gemeindereferentin Monika Kirchbuchner-Dick in die Pfarrkirche eingezogen – dem Stern folgend. Hier hieß Pfarrer Peter Häusler die Sternsinger herzlich willkommen und dankte ihnen, dass sie in den letzten Tagen bei Kälte, Schnee, Wind und Regen unterwegs waren, um in der Pfarrgemeinde den Segen Gottes in die Häuser zu bringen.

20*C+M+B*19 hatten sie auf die Türen geschrieben. Dies bedeutet Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus.

Anstelle der Lesung gab es ein Anspiel durch die Gemeindereferentin mit Kindern, die den Engel des Mutes, den Engel der Ängstlichkeit, den Engel der Traurigkeit, der Engel der Freude und den Engel der Dankbarkeit darstellten. Zur Bekräftigung wurde das altbewährte Lied von Siegfried Fietz eingespielt: Manchmal brauchst du einen Engel https://www.youtube.com/watch?v=qblJVdPNUpE&start_radio=1&list=RDqblJVdPNUpE&t=37

Alle gemeinsam sagten anschließend DANKE für die Momente des Mutes, der Ängstlichkeit, der Traurigkeit, der Freude, des Glücks und der Dankbarkeit.

Bei den Fürbitten wurde an alle Kinder gedacht, die mit einer Behinderung, in Peru und in Armut leben, aber ebenso an die Erwachsenen, die diesen Kindern helfen sowie allen Menschen, die in Not sind und jenen Menschen, welchen die Sternsinger begegnet sind.

Am Ende der Eucharistiefeier waren die Sternsinger und alle Gläubigen eingeladen, auf einen Zettel den Satz fertig zu schreiben: Du bist einzigartig, weil ……… Dieser Zettel kann in den nächsten Tagen jemandem überreicht werden. Vor dem feierlichen Schlusssegen segnete Pfarrer Peter Häusler das Wasser “mit der Kraft des heiligen Geistes. Lass es den Menschen, die es in ihrer Wohnung aussprengen, zum Zeichen deiner Macht und Nähe werden.” Auch die Kreide und der Weihrauch wurden gesegnet. Nachdem die ganze feiernde Gemeinde mit dem Weihwasser besprengt wurde, wies Pfarrer Peter Häusler noch auf die Familienfeier zur “Segnung der Wohnung am Fest der Erscheinung des Herrn” im Gotteslob Nr. 707/7 hin. Der Dank an alle, welche die Sternsinger bekleidet, gefahren, bewirtet, sie freundlich aufgenommen und für die Aktion zugunsten behinderter Kinder in Peru gespendet haben, leitete den Dank an die fleißigen Sternsinger ein, die sich ein Geschenk mitnehmen durften. Und mit ganz viel Applaus wurde schließlich die von den Kindern gesammelte Spendensumme bekanntgegeben: 6.264,– Euro in Atting, Rain, Rinkam und Wiesendorf-Bergstorf.

Menü