Schulabschluss der M 10 an der Mittelschule Rain

  1. Startseite
  2. Pfarrgemeinde
  3. Schulabschluss der M 10 an der Mittelschule Rain

Schulabschluss der M 10 an der Mittelschule Rain

Mit einem Wortgottesdienst in der Kirche zur Verklärung Christi in Rain begann am Freitagabend 20. Juli 2018 die Abschlussfeier der M 10 an der Mittelschule Rain. Vorbereitet hatten Religionslehrerin Gisela Dürtler, Lehrerin Julia Tiersch und Pfarrer Peter Häusler diesen Abschlussgottesdienst.Bei der Begrüßung betonte Pfarrer Peter Häusler, dass es nun geschafft sei: nach vielen Wochen der Vorbereitung auf die Prüfungen und dann die Prüfungen selbst, könne man mit großen Erwartungen und großer Freude den neuen Zielen entgegengehen. Heute sei aber die Zeit um aufzuatmen, sich zu freuen und dankbar zu sein. Die Schüler brachten anschließend ihre Gedanken ein über diesen “ungewöhnlichen Tag”, den leichten Tag und den schönen Tag. Anstelle der Lesung trug Klassleiterin Gabriele Fuchs das Evangelium vom Seesturm (Matthäus 14, 22-33) vor, als die Jünger mit Jesus auf dem See waren, ein Sturm wütete und sie große Angst hatten. Jesus sagte zu ihnen “Habt Vertrauen, fürchtet euch nicht”. Daraufhin forderte Jesus den Petrus auf, zu ihm zu kommen. Petrus stieg aus dem Boot, um über das Wasser zu gehen bekam aber Angst vor dem Untergehen. Jesus streckte sofort seine Hand aus und sagte: “Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?” Und darauf ging dann auch Pfarrer Peter Häusler in der Predigt ein. Das Motto war “Auf Kurs bleiben mit Jesus”. Und als Stichworte fielen dabei Vertrauen, Mut, Wagnis, Unsicherheit, Kampfgeist, Zuversicht, das Überwinden von Höhen und Tiefen, aber auch Treue und Selbstvertrauen. Pfarrer Peter Häusler ermunterte die Jugendlichen, “mit Jesus als Kompass nach vorne zu schauen”. Genau diese Geschichte solle mit auf den weiteren Lebensweg gegeben werden. “Denn auch ihr werdet in Zukunft viel Mut und Vertrauen brauchen. Keiner von euch weiß, was alles auf euch wartet, wenn ihr heute die Schule verlasst und damit eure lange Schulzeit beendet. Es ist immer ein Wagnis, etwas Neues zu beginnen. Da braucht es viel Zuversicht, Vertrauen und Mut, oft auch Kampfgeist, um die Höhen und Tiefen gut meistern zu können, die es in jedem Leben gibt. Aber ihr dürft sicher sein, dass Jesus immer bei euch sein wird, wenn ihr ihm nur ganz fest vertraut. Und wenn es mal stürmisch wird und ihr Angst bekommt oder keinen Ausweg mehr findet aus eurer Not, dann dürft ihr, so wie Petrus rufen: Herr rette mich”. Das gemeinsame Vater Unser gehörte ebenso zum Entlassgottesdienst, wie die wunderbare musikalische Gestaltung der vierten Klassen mit Lehrerin Julia Tiersch.

Den Abschluss bildete der Segen durch Pfarrer Peter Häusler: Der Herr segne dich, dass deine Fahrt im Boot des Lebens gelinge und behüte dich, dass du auch in den Stürmen des Lebens Halt findest. Der Herr lasse über dir sein Angesicht leuchten, damit du auch im Dunkeln ein gutes Ziel erkennst und sei dir gnädig, wenn du vom Weg abgekommen bist. Der Herr erhebe sein Angesicht über dich, er ist dir Halt, und gebe Frieden, dir und allen Menschen auf Erden.

Das Bild zeigt die Szene vom Sturm auf dem See,die Jünger im Boot und Jesus mit Petrus auf dem Wasser.Das Mosaik ist in der Kirche von Magdala am See Genezareth und wurde von Irmgard Hilmer im Mai 2018 fotografiert.

 

 

Menü