Orgel- und Kirchenmusikförderverein Atting e.V. hält Jahreshauptversammlung

  1. Startseite
  2. Pfarrgemeinde
  3. Orgel- und Kirchenmusikförderverein Atting e.V. hält Jahreshauptversammlung

Orgel- und Kirchenmusikförderverein Atting e.V. hält Jahreshauptversammlung

Der Rückblick über die Tätigkeiten in 2018 und 2019, sowie der Ausblick standen im Mittelpunkt bei der Jahreshauptversammlung des Orgel- und Kirchenmusikförderverein Atting e.V. im Bürgercafe am Dienstag, den 29. Oktober 2019. Vorsitzender Armin Kiefl eröffnete die Versammlung und berichtete über die Aktivitäten seit der letzten Mitgliederversammlung im September 2018. Im Oktober hat die Wiedereröffnung der Alten Schule unter Mitwirkung des Vereins stattgefunden. In den folgenden Wochen konnten von der Raiffeisenbank Straubing 500,– Euro und der Sparkasse Niederbayern-Mitte 750,– Euro entgegengenommen werden. Anfang Dezember wurde durch einen Aufruf im Pfarrbrief die Aktion „Patenschaftsurkunden für Orgelpfeifen“ bekannt gegeben. Die Idee dahinter ist, dass Interessierte symbolisch eine Patenschaft für eine der 2.234 Orgelpfeifen übernehmen. Dafür bekommen sie dann eine Patenschaftsurkunde ausgestellt. Die Kosten für die Patenschaften sind je nach Pfeifen-Größe gestaffelt. Bisher haben diese Patenschaften 550,– Euro eingebracht. Ein weiteres Highlight im Vereinsjahr war die Teilnahme am Attinger Christkindlmarkt. Dabei wurden 400,– Euro selbst erwirtschaftet durch die fleißigen Waffelbäckerinnen und Kuchenspenden, sowie durch die herrlichen gebastelten Kränze und grünen Gestecke. Kurz vor Weihnachten fand dann der Abschluss der Israelwallfahrt mit einem Benefizkonzert in der Pfarrkirche Atting von Cornelius von der Heyden und seinem Ensemble statt, bei dem der Orgel- und Kirchenmusikförderverein Atting e.V. 1000,– Euro erhielt. 2019 wurden wieder eifrig Palmbuschen gebunden und Osterkerzen verziert, was einen Erlös von 798,45 Euro brachte. Ausführlich berichtete Armin Kiefl vom Besuch des Orgelsachverständigen Gerhard Siegl im Mai 2019 der alle eingegangenen Angebote für die Orgelsanierung begutachtete. Gemeinsam wurde durch Pfarrer Peter Häusler, Kirchenpfleger Helmut Hilmer und die Kirchenverwaltung, durch den Orgel- und Kirchenbauförderverein und Organisten Heinrich Reif das Angebot der renommierten Orgelbaufirma Andreas Utz aus Pielenhofen favorisiert. Die Gründe waren vielfältig, u.a. die hervorragende Ausarbeitung, das erkennbare Bemühen, das Einbringen eigener Ideen, die veranschlagten Kosten sowie die Ortsnähe. Die Kostenschätzung liegt bei 150.000,– bis 160.000,– Euro. Durch den Verein wurden bereits verschiedene Förderanfragen gestellt. Dazu war ein Beschluss der Kirchenverwaltung nötig, dass die Orgel im Jahr 2021 saniert werden soll – falls genügend Geld vorhanden ist. Die Diözese Regensburg wird zwischen 45 und 50% fördern, weitere Förderungen gibt es voraussichtlich von der Regierung von Niederbayern, dem Bezirk Niederbayern, dem Landkreis Straubing-Bogen und der Gemeinde Atting. „Je mehr Geld wir selber haben, umso weniger müssen wir die Kirchenverwaltung belasten“ betonte Armin Kiefl.

Im weiteren Jahresbericht blickte der Vorsitzende auf das Pfarrfest, bei dem der Verein Führungen in der Seelenkapelle durchführte und auch mehrere Orgelpfeifen als Patenschaft verkaufen konnte. Am 13. Juli veranstaltete der Verein Ghana-Hilfe Pfarrer Renner einen Kabarettabend im Pfarrstadel, bei dem der Orgel- und Kirchenmusikförderverein mit Essensverkauf mitwirken konnte und 286,30 Euro auf der Einnahmenseite verbuchen durfte. Im August stand wiederum das Kräuterbüschl-Binden und der Verkauf mit einem Spendenerlös von 241,90 Euro an. Vorsitzender Armin Kiefl dankte allen freiwilligen Helfern für ihren Einsatz. “Ohne euch ginge das alles nicht” betonte er. Einen positiven Kassenbericht konnte Schatzmeisterin Erna Speiseder abliefern. Sie blickte auf den Spendenstand von mittlerweile fast 29.000,– Euro.  Als neueste Idee für Spendengelder stellte Armin Kiefl die verschiedenen Schnäpse mit Orgel- und Kirchenfotos aus Atting vor. Diese eigenen sich auch hervorragend als kleine Geschenke. Zu erwerben werden sie beim Christkindlmarkt in Atting sein. Anschaulich erläuterte Organist Heinrich Reif die verschiedenen Orgeltechniken und spezifischen Feinheiten. Er betonte, dass die Sachverständigen bei der Attinger Orgel die Pfeifen als sehr gut bezeichnen, die Technik aber verbesserungsfähig sei. Problem bereiten der Schimmel, der Verschleiß und die notwendigen Wartungs- und Reinigungsarbeiten nach 40 Jahren. Beim Angebot der Firma Utz wird die Orgel gereinigt, generalüberholt und Ideen für die klangliche Verbesserung umgesetzt. Es sei faszinierend, was man aus der bestehenden Orgel klanglich „Neues“ rausholen kann.

Abgeschlossen wurde die Jahreshauptversammlung mit einem Dank der zweiten Vorsitzenden Maria Gebhardt an den unermüdlichen Motor Armin Kiefl – und einer Probe der sprichwörtlich “neuen Schnapsidee” mit dem Orgeltröpfchen, dem Sanften Pfeiflein, dem Godenen Engel und der süßen Roten.

Die Orgelpfeifenpatenschaft – eine neue Art des Spendens

Bei der Orgelpfeifenpatenschaft erhalten Sie sozusagen eine „Gegenleistung“ für Ihre Spende! Sie können für eine oder auch mehrere Pfeifen unserer Kirchenorgel eine Orgelpfeifenpatenschaft übernehmen. Mit einem einmaligen Betrag werden Sie der Pate einer Pfeife, dies geht bereits ab einer Summe von 10 Euro und steigert sich bis zu einem Betrag von 100 Euro. Die Pfeife selbst können wir Ihnen natürlich nicht aushändigen, da diese weiterhin für den Klang unseres schönen Instrumentes benötigt wird. Für Ihr finanzielles Engagement erhalten Sie eine Urkunde mit der genauen Bezeichnung Ihrer Orgelpfeife und werden in ein Spendenregister aufgenommen. Dieses Register wird zum Abschluss der Renovierungsarbeiten in das Innere der Orgel gegeben, so dass auch für kommende Generationen Ihre Unterstützung ersichtlich ist. Natürlich können Sie Ihre Patenschaft auch als Geschenk verwenden! Sprechen Sie mit uns – dann können Sie sich gerne IHRE PERSÖNLICHE Pfeife aussuchen. Selbstverständlich erhalten Sie auch für diese Spende eine Zuwendungsbescheinigung und die Urkunde zu Ihrer Patenschaft. Gerne werden wir für Sie eine Pfeife auswählen, wenn Sie keine „Wunschpfeife“ aussuchen möchten. Schon jetzt ein herzliches „Vergelt ́s Gott“!

Herzlichst Armin Kiefl (Vorsitzender des Fördervereins)

Spenden können Sie gerne auf das Konto des Orgel–und Kirchenmusikförderverein Atting e.V. Sparkasse Niederbayern-Mitte IBAN:DE48 7425 0000 0040 7153 44 BIC:BYLADEM1SRG

Natürlich können Sie auch gerne Mitglied im Förderverein werden. Der Jahresbeitrag beträgt 20 Euro. Dazu wenden Sie sich bitte an unseren Vorsitzenden. Orgel–und Kirchenmusikförderverein Atting e.V., Rainer Weg 6, 94348 Atting, Tel. 0175/1554785

Vorsitzender: Armin Kiefl

Stellvertrende Vorsitzende: Maria Gebhardt

Kassenwart: Erna Speiseder

Schriftführerin: Elfriede Kerscher

Beisitzer: Heinrich Reif und Cornelia Gradl

Menü